RSS

Strike 24 – „Finaaaaale!“

Strike 24 – „Finaaaaale!“

Die Tage werden kürzer und so langsam müssen wir uns in Mecklenburg-Vorpommern wieder von der Baseball Spielzeit verabschieden, aber der eigentliche Höhepunkt der MVBL Saison kommt doch erst noch und man muss sich dafür noch nicht einmal eine Eintrittskarte sichern.

Am 21.09.2013 ist es endlich soweit, die MVBL feiert sich selbst und wir feiern die MVBL. Das große Familientreffen steigt diesmal am Sund und die Stralsund Crusaders werden ihr Bestmögliches tun um diesen Tag für alle außergewöhnlich zu gestalten. Ich liebe diesen Tag. Nicht weil wir zwei hochkarätige Baseballspiele  sehen werden und auch unseren Landesmeister küren, sondern weil alle Teams, alle Fans, alle Spieler und alle Offiziellen an diesem Tag aufeinander treffen. Wir haben nur diesen einen Tag in der ganzen Saison wo wir uns als eine große Familie präsentieren können und den sollten wir nutzen, denn wir haben ihn uns verdient!

Aus sportlicher Sicht bekommen wir einen neuen Landesmeister, denn weder die Greifswald Baltic Mariners, noch die Rostock Grizzlys konnten sich bisher den Titel sichern und das zeigt doch, wie ausgewogen unsere Liga mittlerweile ist. Ich sage dennoch, dass es absehbar war, dass gerade diese beiden Teams sich um den Titel des MVBL Meister 2013 streiten, denn auch schon vor den Halbfinalspielen glänzten gerade diese beiden Mannschaften mit sportlicher Klasse und einer starken, konstanten Leistung. Die Greifswalder holten im letzten Jahr Platz 3 und lauerten seit dem auf ihre Chance, die sie in diesem Jahr mehr als genutzt haben. Keines der anderen Teams erzielte mehr Runs, kassierte weniger Runs und gewann mehr ihrer Spiele als die Greifswalder. Die Grizzlys stehen in diesem drei Kategorien jeweils knapp hinter den Greifswaldern und mit dem Titel des Vizemeisters aus der Premierensaison wissen sie auch schon wie es sich anfühlt im Finale zu stehen. Ich traue beiden Teams den Sieg zu und bin selbst gespannt, wie sich sowohl die Rostock Bären als auch die Mariners aus Greifswald am Finaltag verkaufen.

Und auch das Spiel um Platz Drei wird ein echter Hingucker. Die Gastgeber stehen selbst im „Kleinen Finale“ und wollen vor heimischen Publikum dieses Spiel natürlich gewinnen. Im letzten Jahr stand man ebenfalls an diesem Punkt, doch damals verlor man und wurde am Ende Vierter. Das diesjährige Halbfinale verlor man in der letzten Woche dann doch zu deutlich gegen die Greifswalder und ist nun mehr oder weniger in der Pflicht die Saison doch noch mit einem Sieg beenden zu dürfen.

Für die Rostock Bucaneros lässt sich die Saison nur noch mit einem Sieg und dem damit erreichten dritten Platz retten. Der Meister von 2011 und Vizemeister von 2012 verlor das Halbfinale knapp gegen den Stadtrivalen und muss nun in dieser Begegnung noch einmal Leistung zeigen. Ich denke wir können hungrige Piraten erwarten.

Ihr merkt also, dass in beiden Spielen reichlich Spannung steckt und gerade wir als Fans und Liebhaber dieser Sportart mit unser Präsenz an diesem Tag viel erreichen können. Ich selbst werde natürlich wieder mit meinem Klappstuhl anreisen und zusammen mit allen MVBL Freunden, den Wismar Vikings und den Schwerin Diamonds den vier Teams die Daumen drücken. Ich würde mich freuen wenn auch ihr alle vorbei kommt und mit uns zusammen die MVBL Saison 2013 ausklingen lasst. Lasst die Spiele beginnen und zeigt uns unseren Landesmeister 2013!

Das war es dann auch schon wieder von meiner Seite aus. Ich möchte euch zu guter Letzt noch unsere  MVBL Homepage ans Herz legen. Außerdem darf ich euch einladen meiner Facebook Seite und auch der Facebook Seite der MVBL zu folgen, damit ihr auch in Zukunft Nichts verpasst.

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 17. September 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Strike 23 – „In letzter Sekunde“

Strike 23 – „In letzter Sekunde“

Hallo und ein herzliches Willkommen an alle Liebhaber der MVBL.

War das spannend? Ich denke ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die derzeitige MVBL Saison einem Herzschlagfinale gleicht. Wenn man mal vom Ersten und Letzten der Tabelle absieht ist das in diesem Jahr bis zum letzten Spieltag eine sehr enge Kiste gewesen und bis Zuletzt standen die Tabellenplätze 2-5 auf sehr wackligen Beinen. Hättet ihr gedacht, dass beispielsweise die Bucaneros noch so lange zittern müssen? Hättet ihr gedacht, dass die Grizzlys vor den Play Offs auf Platz 2 landen? Oder hätte vielleicht irgendeiner von euch noch vor ein paar Wochen an die Stralsund Crusaders geglaubt, die ja faktisch schon aus dem Rennen um den letzten Play Off Platz waren? Wenn wir uns die Tabelle einmal genau ansehen, dann erkennen wir wie knapp es zwischen den einzelnen Mannschaften wirklich zuging. Zwischen Platz 2 und Platz 5 liegt gerade einmal 1 Sieg, der hier über Heimspiel in den Play Offs und Saisonende entschied. Zwischen den Plätzen 4 und 5 zählte gar nur der direkte Vergleich. Das Niveau unserer Liga steigt nicht nur insgesamt, sondern gleicht sich auch zwischen den teilnehmenden Teams an, was ich außerordentlich beachtlich finde. Seid stolz auf euer Team, egal ob auf Platz 1 oder 6!

  1. Greifswald Baltic Mariners (8 Siege, 2 Niederlagen, 193-92 Runs)
  2. Rostock Grizzlys (6 Siege, 4 Niederlagen, 134-96 Runs)
  3. Rostock Bucaneros (6 Siege, 4 Niederlagen, 119-108 Runs)
  4. Stralsund Crusaders (5 Siege, 5 Niederlagen, 141-127 Runs)
  5. Schwerin Diamonds (5 Siege, 5 Niederlagen, 119-108 Runs)
  6. Wismar Vikings (0 Siege, 10 Niederlagen, 50-225 Runs)

Oh und wenn wir hier gerade schon die Tabelle schwarz auf weiß haben dann können wir doch gleich auf unsere Prognose der Teamvertreter schauen. Und was sehe ich da?

Prognose der Teamvertreter 2013

  1. Greifswald Baltic Mariners (Mittelwert 1,33)
  2. Rostock Bucaneros (Mittelwert 2,33)
  3. Stralsund Crusaders (Mittelwert 2,72)
  4. Rostock Grizzlys (Mittelwert 4,00)
  5. Schwerin Diamonds (Mittelwert 4,17)
  6. Wismar Vikings (Mittelwert 6,00)

Wir sehen, dass die Plätze 5 und 6 richtig vorhergesagt wurden und somit natürlich auch die qualifizierten Teams stimmen. Einzig und allein die Reihenfolge passt nicht, was aber an den starken Grizzlys aus Rostock liegt. Packt man sie von Platz 2 auf Platz 4, wie erwartet, passt die Tabelle. Die Bären könnte man also als Überraschung der Saison bezeichnen. Die Vertreter haben auch eingeschätzt, das die Plätze 1 und 6 deutlich vergeben werden und das es zwischen den Platzierungen 2 und 3, sowie zwischen 4 und 5 richtig spannend wird. Ihr könnt also stolz auf eure Vereinsvertreter sein, in diesem Jahr trat fast alles so ein, wie sie es schon vor der Saison vermutet hatten.

Um den Bogen zu den an diesem Wochenende stattfindenden Play Off Begegnungen zu schlagen, werfen wir doch gleich mal ein Auge darauf. Am morgigen Samstag bitten die starken Greifswald Baltic Mariners zum Tanz. Die Greifswalder verloren nur 2 Spiele in dieser Saison und das bereits am ersten Spieltag gegen die Rostock Bucaneros und dann noch einmal im August gegen die Rostock Grizzlys. Der Tabellenvierte aus Stralsund kommt zu Besuch und will sicherlich keine Gastgeschenke verteilen. Die Crusaders gewannen die letzten 3 Spiele und konnten sich daraufhin, wenn auch nur durch den direkten Vergleich, für die Play Offs qualifizieren. Mit 5 Siegen und 5 Niederlagen schaffte man eine befriedigende Saison, doch ob man gegen die Greifswalder siegen kann ist fraglich. Immerhin verlor man beide Begegnungen und schaffte es darin nur halb so viele Runs zu erzielen wie der Gegner (43 zu 21 Runs für Greifswald). Alles spricht also für Greifswald, doch Stralsund ist der Veranstalter des diesjährigen Finales und wird in diesem Halbfinale alles dafür tun um am 21.09.2013 vor heimischem Publikum um den Titel des Landesmeisters 2013 spielen zu dürfen.

Im zweiten Halbfinale, welches nur einen Tag später ausgetragen wird, treffen unsere beiden Rostocker Mannschaften aufeinander. Das Überraschungsteam der Bären konnte sich den zweiten Platz sichern und steht damit noch vor dem Stadtrivalen. Beide Team gewannen 6 Spiele und verloren die anderen vier. Beide Teams besiegten sich gegenseitig ein Mal im direkten Vergleich. Wenn wir uns die Runs anschauen, dann fällt uns eine leichte Neigung zu den Bären auf, denn während die Piraten in beiden Partien „nur“ 21 Runs erzielen konnten, stehen die Grizzlys mit 32 erzielten Runs deutlich besser da. Was also wird der entscheidende Faktor sein? Beide Teams kämpfen mit Verletzungsproblemen und können deshalb nicht aus den Vollen schöpfen. Wird die „Nervenstärke“ der Bucaneros das Spiel entscheiden oder werden die Grizzlys ihren Erfolgskurs beibehalten und nebenbei auch die Piraten aus dem Rennen kegeln. Ich weiß es nicht, aber diese Partie wird garantiert eines wahnsinnig spannendes Stadtderby werden.

Was macht ihr also am Wochenende? Richtig, Baseball gucken und zwar in Greifswald oder / und in Rostock! Feuert eure Teams an und lasst uns die diesjährige Saison der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga so zu Ende bringen, wie sie sich bislang präsentierte. Spannend bis zum Schluss!

Das war es dann auch schon wieder von meiner Seite aus. Ich möchte euch zu guter Letzt noch unsere neue Rubrik auf der MVBL Homepage ans Herz legen. Außerdem darf ich euch einladen meiner Facebook Seite und auch der Facebook Seite der MVBL zu folgen, damit ihr auch in Zukunft Nichts verpasst.

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

 

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. September 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Strike 22 – „Spannend wie nie!“

Strike 22 – „Spannend wie nie!“

Hallo und herzlich Willkommen zur Mitternachtsausgabe von Willis MVBL Check.

Ja ich weiß, dass es spät ist, aber es ist mal wieder Zeit für einen neuen Blogeintrag und wann hat man schon einmal die Zeit sich 1-2 Stunden hinzusetzen und sich bei einem kühlen Getränk und einem Horrorfilm dem Schreiben zu widmen. Richtig! Und genau deshalb schreiben wir heute gleich mal über zwei Themen. Zum einen treibt derzeit wieder ein MLB Envoy-Coach in M-V sein (Un-)wesen und zum Anderen scheint die Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga noch nie so spannend gewesen zu sein wie in dieser Saison. Aber fangen wir von vorn an.

Nachdem MLB Envoy Coach Adam Reed bereits 2011 die MVBL besuchte, widmet sich Don Freeman diesmal einigen Teams der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga. Doch was ist eigentlich das MLB Evoy Programm? Das Envoy Programm ist ein „Entwicklungshilfeprojekt” von Major League Baseball, dem wohl bekanntesten Baseball Verband auf unserem Planeten. In den Sommermonaten werden ca. 50 US Trainer auf alle Kontinente entsandt, um vor Ort Vereine und Verbände zu unterstützen. Im Vordergrund steht das Trainieren von Multiplikatoren, wie Auswahltrainer und Kaderathleten. Aus diesem Grund wurde das Programm bereits mit den Landesverbänden abgestimmt. Der bereits oben erwähnte Don Freemann konnte mit seiner Mannschaft zweimal den World Champion Titel der Universitäten in den USA gewinnen (2003 und 2007). Des weiteren arbeitet Freeman auch als Gesandter für Major League Baseball-Teams in Übersee. Der MLB Envoy Coach ist unter anderem auch dafür verantwortlich, dass Prince Fielder, Justin Upton und Delmon Young ihren Weg in die MLB fanden. Don war eine Woche lang bei den Schwerin Diamonds zu Gast und leitete dort zusammen mit Cheftrainer Michael Wolfsohn die Trainingseinheiten. Außerdem stattete man auch zusammen den Wismar Vikings einen Besuch ab. Wer mehr über Don Freeman und seine Arbeit bei den Schwerin Diamonds wissen möchte, dem sei dieser Beitrag von TV:Schwerin an Herz gelegt.

Und nun zum eigentlich Thema dieser Ausgabe. Leute, was ist das bloß spannend in unserer Liga. Während sich die Rostock Grizzlys, die Greifswald Baltic Mariners und die Rostock Bucaneros um die ersten drei Plätze bemühen, stehen sowohl die Schwerin Diamonds als auch die Stralsund Crusaders kurz davor sich den vierten und somit letzten Platz für die Play Offs zu sichern. Doch wenn wir mal von den Wismar Vikings absehen, kann eigentlich noch jedes Team jeden Platz erreichen und genau das ist es doch, was eine starke Liga ausmacht.

Ganz vorne scheinen sich allerdings die Greifswalder absetzen zu können. Mit einer Niederlage in die Saison gestartet, gewannen unsere Sportfreunde vom Elisenhain daraufhin alle Spiele und stehen völlig zu Recht da wo sie jetzt sind und das ist ganz oben! Greifswald hat noch 4 Spiele vor sich, wobei sie zwei Mal gegen Wismar, einmal gegen Schwerin und einmal gegen die Grizzlys aus Rostock ran müssen.

Auf dem zweiten Platz stehen eben diese Rostock Grizzlys die lediglich auf Grund des direkten Vergleichs vor den Rostock Bucaneros platziert sind. Die Grizzlys verloren bisher nur zwei Mal und zwar gegen eben jene erstplatzierten Mariners und gegen die Schwerin Diamonds. Die Rostocker müssen noch ganze 3 Mal antreten und haben mit Greifswald, Stralsund und Rostock wohl das schwerste Restprogramm der Liga.

Platz 3 halten derzeit die Rostock Bucaneros. Die Piraten aus der Hansestadt erlebten bislang eine durchwachsene Saison. Anfangs klar unbesiegt, strauchelte man völlig überraschend über den Stadtrivalen und daraufhin auch gegen die Mariners, bevor man sich im letzten Spiel gegen Schlusslicht Wismar wieder fangen konnte. Nun werden, die auch liebevoll „Bucs“ genannten Seeräuber noch einmal Alles geben müssen um sich auf Platz 2 zu schieben und somit das Heimrecht in den Play Offs zu bekommen. Ihr Restprogramm besteht aus einem Heimspiel gegen die Schwerin Diamonds und zwei Auswärtsspielen gegen Stralsund und die Grizzlys, die sie überholen wollen. Dort könnte das kommende Stadtderby also noch einiges an Brisanz dazu gewinnen.

Platz 4 halten derzeit die Schwerin Diamonds. Mit 3 Siegen und 4 Niederlagen spielt man dort die beste Saison seit der Vereinsgeschichte und befindet sich sogar derzeit auf einem Play Off Platz. Mit dem Restprogramm Bucaneros, Vikings und Mariners ist nicht zu spaßen, doch wer weiß was in dieser Saison in Schwerin noch alles möglich ist.

Den undankbaren fünften Platz und damit derzeit nicht für die Play Offs qualifiziert sind die Stralsund Crusaders. Die Kreuzritter gewannen nur 2 der letzten 7 Spiele und wollen diese Statistik möglichst schnell ändern. Allerdings sieht auch ihr Restprogramm nicht allzu gut aus. Mit den Grizzlys und den Bucaneros trifft man auf gleich zwei starke Rostocker Mannschaften. Und auch die Wismar Vikings sollte man niemals unterschätzen.

Und zu diesen kommen wir jetzt natürlich auch noch. Platz 6 und damit abgeschlagen auf dem letzten Platz befinden sich derzeit die Liganeulinge aus Wismar. Doch das ist halb so schlimm, denn die Wismarer verkauften sich bisher fast in jedem Spiel richtig gut und werden garantiert bis zuletzt um den ersten Vereinssieg kämpfen. Ihr Restprogramm ist interessant, denn sie müssen gleich zwei mal gegen die Mariners, einmal gegen die Crusaders und einmal gegen die Schwerin Diamonds ran. Ist Wismar am Ende noch das Zünglein an der Play Off Waage? Wir werden sehen.

Dies war es dann auch schon wieder von meiner Seite aus. Ich möchte euch zu guter Letzt noch unsere neue Rubrik auf der MVBL Homepage ans Herz legen. Im „MVBL Dugout“ stelle ich unregelmäßig Spieler, Fans und Offizielle der Liga vor. Mit Torsten Schroiff und Frank Woisin haben sich bereits die ersten Steckbriefe in dieser Kategorie gefunden. Außerdem darf ich euch einladen meiner Facebook Seite und auch der Facebook Seite der MVBL zu folgen, damit ihr auch in Zukunft Nichts verpasst.

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Juli 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Strike 21 – „Prognose 2013/2“

Strike 21 – „Prognose 2013/2“

Guten Morgen liebe Freunde des Baseballs in Mecklenburg-Vorpommern.Bewaffnet mit einer Tasse Kaffee setzte ich mich heute in der Früh an den hauseigenen Küchentisch um den zweiten Teil der Prognose 2013 fertigzustellen. Nachdem wir ja bereits in der letzten Woche die Plätze 6 bis 4 verteilt haben, geht es nun munter mit Platz 3 los. Aber lest selbst.

Platz 3 – Stralsund Crusaders

In der baseballfreien Zeit veröffentlichten die Kreuzritter das man in der Saison 2013 nicht mehr mit dem MVP des letzten Jahres in ihren Reihen rechnen kann. Stefan Biertümpel, der bisher ebenfalls das Traineramt bei den Sundlern ausfüllte, nahm auf Grund einer neuen beruflichen Herausforderung Abschied von den Crusaders. Man möchte natürlich meinen, dass diese Nachricht die vermeintlichen Erfolgschancen der Stralsund Crusaders schwächen würde, doch die Vertreter der MVBL sehen das anders. Denn im Vergleich zum Vorjahr, als wir an dieser Stelle ebenfalls eine Prognose einschätzten, traut man ihnen sogar deutlich mehr als den sechsten oder fünften Rang zu. Platz 3 (Mittelwert 2,72) soll es demnach werden. Dies wäre auch in der Realität ein Fortschritt, schloss man doch im letzten Jahr mit Platz 4 vor den Play Offs ab. Ob die Stralsunder die Einschätzung der Vertreter wahrmachen kann oder sie sogar noch übertrifft werden wir spätestens am Abend des 18.08.2013 sehen.

Platz 2 – Rostock Bucaneros

Der Landesmeister 2011 und Vize-Landesmeister 2012 wird in diesem Jahr auf Platz 2 in die Play Offs einziehen. Dies sagt zumindest der Mittelwert von 2,33. Dies ist eine Steigerung, wurde ihnen im letzten Jahr an dieser Stelle doch „nur“ der dritte Rang zugetraut. Doch warum dieses neue Vertrauen in die Stärke der Seeräuber? Ist es die Überzeugung in ihre eigene Kraft die sie im letzten Jahr schließlich bis ins Finale getragen hat oder sind es die wenigen Ab- und Zugänge die die Rostocker zu verzeichnen haben. Man weiß es nicht so richtig, doch zumindest die Erfahrung und die Eigenschaft in manchen Situationen einen kühlen Kopf bewahren zu können sprechen eindeutig dafür, dass die Rostock den zweiten Platz schaffen können.

Platz 1 – Greifswald Baltic Mariners

Ihr habt es sicherlich schon erraten. Die Baltic Mariners sind der absolute Topfavorit der Liga. Mit einem Mittelwert von 1,33 traut ihnen nur ein einziges Team nicht von vorn herein die Spitze zu. Doch sind sie schon reif für die Führungsrolle in der MVBL. Nach dem Ausscheiden der Lübeck Lizards sollten sich eigentlich die Rostock Bucaneros und eben jene Greifswalder um die Spitze streiten, denn diese Teams hatten im letzten Jahr nicht nur spannende sondern auch höchst niveauvolle Spiele gegeneinander. Bisher agierten die Bucaneros in diesen Aufeinandertreffen immer ein wenig cooler und holten somit zwei Siege gegen die Mariners, die allerdings auch ein mal gegen die Piraten gewinnen konnten. Doch in diesem Jahr soll es, laut unserer Umfrage, anders laufen. Die Greifswald Baltic Mariners werden mit großer Souveränität in der Liga durchmarschieren und zumindest vor den Play Offs die Nr. 1 in der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga sein. Alles andere wäre eine Überraschung für die meisten Teams der MVBL.

Mit der zweiten Ausgabe der Prognose 2013 entlasse ich euch in den morgigen Feiertag und werde mich vermutlich vielleicht noch einmal über meinen Facebookaccount melden. Ansonsten erfahrt ihr wie immer alles weitere auf der Facebook Fanseite der MVBL oder direkt auf mv-baseball.de .

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. Mai 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , ,

Strike 20 – „Prognose 2013/1“

Strike 20 – „Prognose 2013/1“

Hallo und herzlich Willkommen zum ersten Teil der Prognose 2013. Ja, ihr habt richtig gelesen, er handelt sich hier lediglich um Teil 1 denn ich habe entschieden die Prognose in zwei Teile zu unterteilen. Warum? Na weil ich es kann und weil es die ganze Sache noch spannender und darum auch unterhaltsamer macht.

Doch was ist eigentlich die Prognose? Bei der Prognose handelt es sich um eine Frage die ich je einem Mitglied der sechs Klubs der Mecklenburg-Vorpommern Baseball Liga gestellt habe. In diesem Jahr antworteten mir Torsten Schroiff (Rostock Grizzlys), Marian Stolle (Rostock Bucaneros), Alexander Mahler (Wismar Vikings), Tim Diebtitsch (Greifswald Baltic Mariners), Mathias Wienke (Stralsund Crusaders) und den Madeline Kobus (Schwerin Diamonds). Diese sechs MVBL Mitglieder schätzten, wie die Tabelle vor den Play Offs aussehen wird. Daraus wurde dann der Mittelwert berechnet und hier ist das Ergebnis.

Platz 6 – Wismar Vikings

Mit einer glatten 6,0 ist das Ergebnis eindeutig. Den Neulingen aus Wismar traut die MVBL einfach keine Überraschung zu. Natürlich könnte der ein oder andere gute Spielzug oder sogar mal ein Sieg gelingen, doch alles Andere als die Rote Laterne für die Wikinger wäre es Sensation. Spartenchef Alexander Mahler sollte sein Team auf eine harte erste Saison einschwören, denn die erste ist meist eine Saison zum Lernen. In der PreSeason holte man bisher einen Sieg und drei Niederlagen.

Platz 5 – Schwerin Diamonds

Den bisher immer noch sieglosen Diamanten aus Schwerin wird Platz 5 zugetraut. Aber warum? Nur weil mit Wismar ein vermeintlich schwächeres Team an der MVBL teilnimmt? Ein Blick auf den Mittelwert (4,17) verrät uns da schon mehr. Man stempelt die Baseballer aus der Hauptstadt nicht einfach so mit Platz 5 ab, sondern traut ihnen sogar teilweise Platz 4, Platz 3 und somit auch die Teilnahme an den Play Offs zu. Vielleicht ist die Zeit einfach reif für die Diamonds, denn immerhin nehmen sie jetzt schon das dritte Mal an der MVBL teil. Und auch das mit dem Siegen scheinen sie langsam rauszuhaben, denn in der PreSeason gab es ganze 4 Siege und keine Niederlage. Wann klingelt es also endlich auch in einem offiziellen Ligaspiel? Wir sind gespannt.

Platz 4 – Rostock Grizzlys

Im letzten Jahr verpasste man die Play Offs nur knapp, doch in diesem Jahr rechnen die 6 Teams der MVBL fest mit den Rostocker Bären. Mit einem Mittelwert von 4,0 haben die Grizzlys knapp die Nase vor den Schwerinern, doch ob das reicht? Nachdem Obergrizzlys Torsten Schroiff zumindest bei den „Großen Bären“ als Trainer abdankte, hält nun ein Dreiergespann um Sebastian Kupp die Zügel fest in der Hand. Man scheint eindeutig mehr zu wollen, denn in der PreSeason gab es lediglich eine Niederlage und zwei Siege. Und ja, die einzige Niederlage gab es gegen die Schweriner.

Fehlen noch die Plätze 3,2 und 1, doch die gibt es beim nächsten Strike. Um Eines aber schon einmal vorweg zu nehmen. Die kommenden Mittelwerte sind 2,72; 2,33 und 1,33. Und nun dürft ihr spekulieren wem die 6 MVBL Teams eine so eindeutige Führung zutrauen.

Das war es mal wieder für diese Ausgabe. Wir sehen uns bei der “Prognose 2013 Teil 2″ wieder.

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. April 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Strike 19 – „Handelnde Helfer“

Strike 19 – „Handelnde Helfer“
„Manchmal entscheidet sich Alles in ein paar Sekunden. Wenn du dann nicht richtig handelst, kann alles was du nicht tust schwerwiegende Folgen haben.“
Was wie ein Zitat aus „Spiderman“ oder einem anderen Hollywood Blockbuster klingt ist lediglich die Einleitung zu einem ungeplanten Strike, einer neuen Ausgabe von Willis MVBL Check. Doch was war passiert?
Die Schwerin Diamonds hatte in Stralsund verloren und nach einem stärkenden Zwischenstopp machten sich  die Spieler des beliebten Baseballklubs zur Rückfahrt auf. Man entschied sich dazu alle Spieler und das mitgebrachte Material auf vier Autos u verteilen. Zwei der vier Wagen sollten für den Weg zurück in die Hauptstadt etwas länger benötigen. Warum erzählt und Martin Busch, einer der zwei Fahrer.
„Auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel in Stralsund, bemerkte ich bei einem BMW bläulichen Ausstoß aus dem Auspuff. Ich hatte denn anfänglichen Verdacht das bei dem KFZ gerade der KAT durchgebrannt ist und fand das auch relativ lustig. Wir scherzten ein wenig im Auto darüber, als plötzlich der ganze Wagen in Rauch aufging und daraufhin einen ganzen Autobahnabschnitt vernebelte.“
So gut wie blind reagierte Martin in diesem Moment genau richtig.
„Der Qualm war so dicht das ich fast automatisch das Warnblinklicht einschaltete und mit Schrittgeschwindigkeit auf die linke Fahrbahn wechseln musste. Als ich realisierte das der von mir, noch kurz vorher beobachtete Wagen die Ursache dafür war fuhr ich mit meinen Kameraden aus der Gefahrenzone auf den Standstreifen auf dem wir dann anhielten. Sofort ließ ich mir von meinem Hintermann die Warnweste geben und  forderte die Anderen auf mir hinter die Absperrung zu folgen.“
Während Martin, David, André und Alexander zur Notrufsäule eilten um Hilfe anzufordern kam auch das zweite Auto der Schwerin Diamonds zum Stehen und setzte sich noch zwischen dem qualmenden Wagen und seinen Mitspielern. Der Schweriner René Gertz, der Fahrer des zweiten Autos, machte sich sofort zum qualmenden Unfallwagen auf um den Fahrer anzusprechen und um gegebenenfalls Hilfe zu leisten. Die Mitfahrer Marcel und Martin riefen zeitgleich mit ihren Freunden nun über Handy die Polizei. Während ein drittes Auto hinter dem Unfallwagen anhielt um die Unfallstelle mit dem Warndreieck zu markieren. Wir versicherten ihm, dass wir bereits Hilfe angefordert hatten und ließen ihn weiterfahren.
Martin weiter:“ Nach dem ersten Ansprechen gingen wir davon aus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stehen musste, was die Polizei aber später nicht bestätigen konnte. Nach dem Eintreffen der Ordnungshüter blieben wir nach einer kurzen Befragung zum Hergang noch vor Ort bis man uns  schließlich nicht mehr brauchte. Die genaue Ursache der Qualmentwicklung konnte aber bis dato nicht geklärt werden“

Fakt ist, dass in diesem Moment viel hätte passieren können. Hätte der Fahrer seinen PKW nicht noch rechtzeitig auf den Standstreifen gelenkt und hätten die Diamonds und auch die anderen Autofahrer nicht so vorbildlich reagiert, würde das Ganze heute nicht in diesem Blog sondern in den Nachrichten stehen.

 

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

 

Aber wie heißt es doch so schön? „Hätte, hätte, Fahrradkette! Zum Glück für uns alle reagierten die Anwesenden vorbildlich und hielten vor allem an, was leider so oft nicht der Fall ist. Zur Erinnerung gab es dann noch diesen Schnappschuss, den Diamondsspieler René Gertz noch an Ort und Stelle tätigte und somit leider nicht auch selbst auf dem Bild sein konnte. Dies war also die Geschichte hinter dem Foto.

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 22. April 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Strike 18 – „Pre-Season 2013“

Strike 18 – „Pre-Season 2013“

Während der Schnee sanft den Boden küsst und ein ruhiger, eiskalter Wind über den harten Boden streichelt, stehe ich am Fenster und schaue wehmütig in die Ferne. Wo ist sie geblieben, die sonst so starke Pre-Season der Mecklenburg-Vopommern Baseball Liga? Werden die Teams in diesem Jahr unvorbereitet in die Saison starten müssen oder wird der Start der Spielzeit 2013 sogar verschoben müssen?

Nach wetterbedingten Absagen von ersten Freundschaftsspielen traf es dann auch die Turniere in Greifswald und Rostock und als wir schon das Schlimmste befürchteten fuhren nur einen Tag später die Wismar Vikings in die Hauptstadt unseres schönen Bundeslandes um dort ihr erstes Freundschaftsspiel überhaupt zu bestreiten. Gegner sollten die dort ansässigen Schwerin Diamonds sein, die die Gäste bislang auch in den Trainingseinheiten und im Aufbau tatkräftig unterstützen. Man wollte also zusammen die Pre-Saeson starten und somit dem Wetter trotzen und das gelang auch. In einem anregenden Match der beiden Mannschaften wurde schnell klar, dass beide bisher noch kaum unter freiem Himmel trainiert hatten und das gerade das Pitching sowohl auf Schweriner als auch auf Wismarer Seite ausbaufähig ist. Zwar ging das erste Spiel der noch so jungen Wismarer Vereinsgeschichte mit 10:16 verloren, doch gewonnen hatten an diesem Tag beide Teams, denn die ersten Erfahrungen unter freiem Himmel sind wie vor jeder Saison unbezahlbar.

wismardebut

Das erste Baseball-Spiel in der Vereinsgeschichte der Wismar Vikings wurde absolviert. Die Schwerin Diamonds unterstützen die Wikinger schon seit Wochen tatkräftig beim Aufbau ihres Teams. Daher möchten wir den Wismar Vikings mit der Übergabe eines Baseballschlägers viel Glück für diese Saison wünschen. (Quelle: Schwerin Diamonds)

Nur eine Woche später waren es erneut die Schwerin Diamonds die ihre Fähigkeiten als Gastgeber zeigten und zum Turnier riefen. Und ihre Gegner kamen. Unter ihnen nicht nur erneut die Wismar Vikings, sondern auch die einstigen Vize-Landesmeister, die Rostock Grizzlys sowie ein Mixed Team aus Schleswig Holstein. Dieses setzte sich aus Spielern der Kaltenkirchen Tigers und der Schwentinental Hornets zusammen. Das Teilnehmerfeld aus Mecklenburg-Vorpommern verstand sich als interessante Mischung denn immerhin handelte es sich hierbei um die vermeintlich schwächeren drei von den aktuell sechs MVBL Teams. Während sich die Wismar Vikings als Liganeulinge wahrscheinlich erst einmal am Tabellenende einordnen werden, verpassten die Rostock Grizzlys im letzten Jahr die Qualifikation zu den Play Offs und die Schwerin Diamonds stehen bislang ja auch noch ohne einen einzigen Ligaerfolg da. Man konnte also davon ausgehen, dass es gerade zwischen diesen drei Teams heiß her gehen wird, denn sie alle wollen in die Play Offs um sich so vielleicht den Traum vom Finale erfüllen zu können.

turnierschwerin

An diesem Tag wechselte das Wetter genauso häufig wie die Gemüter der Spieler und Coaches, denn der eiskalte Wind machte vor Allem den Zuschauern sehr zu schaffen. Doch immerhin gab es endlich wieder Baseball zu sehen und für diejenigen, die leider nicht live vor Ort sein konnten, gab es immer noch die Gelegenheit die Geschehnisse über Willis MVBL Check Facebook Fanpage mit zu verfolgen. In jeweils 90 minütigen Spielen durfte jede Mannschaft einmal gegen jede ran.

Nachdem die Rostock Grizzlys zwei beeindruckende Siege gegen die Wismar Vikings (10:00 nach Mercy Rule) und gegen das Mixed-Team (17:00) eingefahren hatten, glänzten auch die Gastgeber mit zwei Siegen. Der erste fiel gegen die Vikings (03:02) zwar deutlich knapper aus, doch das Mixed-Team wurde dann ebenfalls eindeutig  mit 11 zu 04 besiegt. An dieser Stelle erlaube ich mir noch meine persönlichen Highlights hervorheben zu dürfen, denn neben zwei Home Runs der Schwerin Diamonds durch David Möller und Martin Kleemann durften die Zuschauer auch mit Christin Kindt (Rostock Grizzlys) den ersten weiblichen Pitcher eines MVBL Teams bewundern.

Vielen Dank noch einmal an das so genannte Mixed Team, welches aus  den Gästen der Kaltenkirchen Tigers und der Schwentinental Hornets bestand. Beide Teams sind noch recht jung und verdienen Anerkennung für ihre erbrachte Leistung an diesem Tag.

Vielen Dank noch einmal an das so genannte Mixed Team, welches aus den Gästen der Kaltenkirchen Tigers und der Schwentinental Hornets bestand. Beide Teams sind noch recht jung und verdienen Anerkennung für ihre erbrachte Leistung an diesem Tag.

Rein rechnerisch standen sie nun also fest, die Finalspiele des heutigen Tages. Den Turniersieg sollten nun  die Gastgeber und die Rostocker unter sich ausmachen, wobei das Spiel spannender war, als das Endergebnis vielleicht vermuten lässt. Nach den ersten zwei Innings stand es lediglich 01 zu 00 für die Schweriner, da beide Mannschaften sehr konzentriert spielten. Im dritten und letzten Inning des Spiels platzte allerdings der imaginäre Knoten und mit dem dritten Home Run des Tages, diesmal war es der Schweriner André Voss, erreichte man das 10:00 und somit griff erneut die Mercy Rule. Im „kleinen Finale“ setzten sich die Wismar Vikings gegen die Gäste aus Schleswig-Holstein durch und konnten somit ihren ersten Sieg der Vereinsgeschichte feiern.

Hier mal die Ergebnisse im Überblick:

Wismar Vikings vs. Schwerin Diamonds 02:03
Rostock Grizzlys vs. Wismar Vikings 10:00 (Mercy Rule)
Mixed-Team vs. Rostock Grizzlys 00:17
Schwerin Diamonds vs. Mixed-Team 11:04
Rostock Grizzlys vs. Schwerin Diamonds 00:10 (Mercy Rule)
Wismar Vikings vs. Mixed-Team 08:03

Wertung
Platz 1: Schwerin Diamonds (3 Siege)
Platz 2: Rostock Grizzlys (2 Siege)
Platz 3: Wismar Vikings (1 Sieg)
Platz 4: Mixed Team Tigers / Hornets

Die Schwerin Diamonds nach dem Turniersieg vor heimischem Publikum.

Die Schwerin Diamonds nach dem Turniersieg vor heimischem Publikum.

Das Turnier darf somit getrost als voller Erfolg für alle Mannschaften gewertet werden, denn sie alle trotzten dem Wetter und boten den Zuschauern spannende Spiele mit einigen schönen Aktionen und zeigte vor Allem viel Freude am Spiel.

Wer sich noch ein wenig über die hier aufgeführten Teams informieren möchte, der kann dies gern auf den Facebook Seiten der Kaltenkirchen Tigers, der Schwentinental Hornets, der Wismar Vikings, der Rostock Grizzlys und der Schwerin Diamonds tun.

Auf den Facebook Seiten der Teams und natürlich auf meiner Facebook Fanpage sind vereinzelt auch Fotos des Turniers zu sehen.

Das war es mal wieder für diese Ausgabe. Wir sehen uns bei der „Prognose 2013“ wieder, die durch Mithilfe der MVBL Vertreter hoffentlich noch vor dem Ligastart zu lesen sein wird.

Also bis zum nächsten Mal,

euer Willi

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 15. April 2013 in Strikes

 

Schlagwörter: , , , , , , ,